Kaypingers Whiskyblog

Ardbeg, 25 Jahre
1975 J. Milroy vs. 1976 D. of Drumlanrig for SSMC


Ardbeg-Abfüllungen aus den 70ern sind legendär, das ist bekannt. Für zwei Kandidaten unserer „have to taste“-Liste ist heute die Zeit gekommen. Beide fünfundzwanzigjährig und beide abgefüllt in 2001. Zum einen das Single Sherry Butt von Milroy´s of Soho und zum anderen die Sherry Abfüllung von Douglas of Drumlanrig für SSMC. Kann die Qualität hier auch den hohen Anforderungen entsprechen?

Laphroaig
MoS for Feinschmecker vs. Monnier for Members


Laphroaig! Heute einmal in recht dunklem Gewand und von hervorstechender Qualität.
Zum einen der 24-jährige MoS für den Feinschmecker und zum anderen die Mitgliederabfüllung von Monnier aus dem Jahre 2005. Beide Abfüllungen kommen aus dem Sherry-Fass und sind auf 40 bzw. 271 Flaschen limitiert. Auf geht´s …

1972er
Tobermory Moon Import vs. Glengoyne MoS Diamonds


Heute haben wir zwei ultra dunkle Sherry Monster im Glas. Beide aus dem Jahr 1972 und beide von hoher Qualität. Tobermory Moon Import Private Stock und der bereits legendäre Glengoyne Diamonds aus dem Hause von Malts of Scotland.

The Birds
Antique Lions of Spirits


Moon Import ist ein altes italienisches Whisky- und Weinhandelshaus, dass seit Jahrzehnten eigene Whiskyabfüllungen herausbringt, mit oft sehr kunstvoll gestalteten Label; so auch die legendäre Birds-Serie aus den 1980er Jahren.
Heute nach ca. 30 Jahren haben sich drei Whiskyhändler zusammen getan und eine Idee umgesetzt: Eine neue Serie ‚The Birds’ wurde aufgelegt. Antique Lions of Spirits, das ist Whisky Antique mit Max Righi aus der Nähe von Bologna, Lions Whisky mit Diego Sandrin aus Venezia und der deutsche unabhängige Abfüller Sansibar Whisky mit Jens Drewitz.

Good old Blends!
Ein Bündel sehr alter Blends


Heute sind wir mit einem kleinen aber feinen Körbchen alter Blends am Start. Mit dabei – ein Haig & Haig und ein John Haig aus den Vierzigern, ein Dewar’s Ne Plus Ultra, ein Teacher’s Highland Cream und ein Antiquary aus den Fünfzigern sowie die 20 jährige Bell’s Royal Reserve und ein White Horse (Kork) aus den Sechziger-Jahren.

21 Jahre-Festtagsabfüllungen
von Ardmore und Arran


Die Arran Distillery wurde erst 1995 auf der gleichnamigen schottischen Insel gegründet und brachte 2016 eine Sherrfassabfüllung zum 21. Geburtstag der Brennerei mit 52,6% auf den Markt. Im Vergleich dazu, der 21-jährige Ardmore zum 100. Geburtstag 1999, mit 43%. Dieser wurde nur an spezielle Gäste und Freunde ausgegeben. Hier die Details.

Single Malt, 10 Jahre
Glen Grant Giovinetti vs. Glenmorangie´s 1st Edition


Heute stehen zwei alte Abfüllungen aus dem Hause Glenmorangie und Glen Grant in den Startlöchern. Der Glenmorangie kommt aus der ersten Generation des zehnjährigen und wurde noch mit 70 Proof abgefüllt. Der Glen Grant hingegen, mit 43% aus der alten Vierkantflasche, sollte ihm in nichts nachstehen. Hier die Details dazu…

Braeval
Braes of Glenlivet


Eine junge und eher abseits vom Marktgeschehen agierende schottische Brennerei steht heute bei uns mit einem Destillat aus der Signatory Vintage Collection an. Das 1979er Sherry Butt 16045 wurde 1996 mit 59% abgefüllt und hat unser Interesse geweckt.

Laphroaig Cask Strength
Batch 008, 10 Jahre vs. A.D. Rattray, 25 Jahre


Das letzte Batch 008 der zehnjährigen Cask Strength Reihe mit satten 59,2% heute im Vergleich mit einem deutlich älteren Fünfundzwanzigjährigen von A.D. Rattray, der im Bourbonfass reifte und mit annähernd gleicher Alkoholstärke abgefüllt wurde. Die Notes dazu nun hier.

C&S Dram 2017
Regional Lowlands, Loch Lomond und Glen Garioch


Hinter der, 2005 gegründeten, C&S Dram steht Andrea Caminneci mit seiner Firma Wine & Spirit Partner aus Meckenheim bei Bonn. Vor einigen Jahren mit einer eigenen Whisky-Kollektion auf dem deutschen Markt gestartet gibt es heute die Serien C&S Dram Collection, C&S Dram Good, C&S Dram Senior und C&S Regional.
Wie die Firmenphilosophie "Klein aber fein" und das mit besonders gutem Preis-Leistungs-Verhältnis bei den aktuellsten Abfüllungen einhergeht wollten auch wir wissen!

200 Years of Lagavulin 2016
Die Letzte !


Heute nun die beiden letzten Feiertagsabfüllungen zum 200. Geburtstag von Lagavulin. Wir sind happy diese nun auch noch probieren zu dürfen.
• 15 Jahre, (2001-2016), OB, Private Collection mit 54,2% 
• 24 Jahre, (1991-2016), OB Charity Bottling mit 52,7%

Talisker 10
von gestern und vorgestern


Heute mal ein etwas anderes Tasting: Standard-Talisker 10 – ein Pre Classic Malt (grünes Flaschenglas) Kopf an Kopf gegen den Classic Malt (braunes Glas und L-Nummer auf dem Rückenschild). Etwa sechs bis sieben Jahre liegen zwischen diesen beiden Abfüllungen. Wie sieht es qualitativ aus?