Kaypingers Whiskyblog

Littlemill
Finest Whisky, Kierzek & 4th Star for Germany

Von Littlemill haben wir bereits mehrere Ü20-Abfüllungen probiert. Diese sind bekannt für eine schöne Fruchtigkeit, die für uns jedoch manchmal etwas zu gummilastig ausfällt. Lassen wir uns heute von diesen drei Littlemills überraschen
• 24 Jahre, (1989-2013), Finest Whisky mit 54,9%
• 23 Jahre, (1998-2012), Kierzek mit 54,9%
• 22 Jahre, (1992-2014), 4th Star for D mit 52,7%

Tasting notes

Littlemill 24y - 89-13 - Finest Whisky, Stories aus dem Hinterzimmer, Folge 1, 82btl - 54,9%
86
Farbe: 
Strohgelb
Nase: 
Sehr fruchtig und mit ausgeprägten salzigen Aromen im Glas. Limone, grüner Apfel, Papaya, Mango, tonnenweise Honig, Fruchtgummi, Klebstoff, sowie Bergamotte und Blumenwiese ergeben eine doch angenehme Nase.
Geschmack: 
Würzig, fruchtig und ultra frisch gehalten. Noten von Limone, Bergamotte und Mango verbinden sich mit süßem Honig, Pfefferminze und Menthol. Dann wird es etwas schräg im Geschmack; die doch etwas „gewöhnungsbedürftige“ Frische wird nun von trockenen Holznoten begleitet und verbindet sich mit der süßlichen Frucht...hmmm.
Finish: 
Mittellang - trocken-fruchtig mit Holz, faden Kräutern und Minze. Diese Kombination hier ist der schwächste Teil, so dass der Malt doch recht unharmonisch ausklingt. Der Abgang ist von Kiefernadeln und einem säuerlichen Unterton auf der Zunge geprägt.
86 Punkte
N: 89P / G: 86P / F: 84P



Littlemill 23y - 88-12 - Kierzek Rare Selection, sherry cask 08/1077, 192btl, 50cl - 54,9%
88
Farbe: 
Altes Gold
Nase: 
Orangenlikör mit grobem Meersalz und einer klassischen Pfeffernote. Orangen, Mandeln, Nüsse, Tabak, Rosinen, altes Sherryfass und nur untergründig diese "Littlemill-bekannte-Frischearomen"- bis dahin schön. Nach längerem Atmen kommen jedoch auch hier immer deutlicher Einmachgummi-Noten zum Vorschein.
Geschmack: 
Jetzt ist Littlemill wieder in seinem Element! Die Sherrynoten mit feiner Orange werden nun wieder von Minze, Menthol, Kräutern und Holz abgefangen. Honig, Holz, Frucht und Frische in eigentlich gewohnter Kombination.
Finish: 
Mittellang - trockener und immer holziger werdend. Nüsse, etwas Tabakrauch, sowie die süß-sauere Orangen-Minz-Frische dominieren das Finish.
88 Punkte
N: 89P / G: 88P / F: 87P


Littlemill 22y - 92-14 - UD for Max ´Lexo´ Loesch, 4th Star for Germany, Bourbon Hog. 185btl - 52,7%
89
Farbe: 
Gold
Nase: 
Salzig, würzig und leicht stechend in der Nase. Die Frucht ist hier nicht ganz so mächtig ausgeprägt - vielleicht deshalb auch nicht die Frische?! Unterlegt finden wir aber auch hier wieder den Fruchtgummi und metallische Noten von Chrom und Edelstahl. Und man könnte auch zum ersten Mal sagen: Vanille(!) ist auch dabei. Ja, die Fruchtkomponenten sind cremiger und süßer, jedoch auch eindimensionaler.
Geschmack: 
Weich, rund und würzig! Klasse Start auf der Zunge, geladen mit gelb-grünen Fruchtnoten, sowie Holz, Vanille, Honigwaben und nur eine angedeutete Frische von Kräutern und Minze. Insgesamt sehr harmonisch und das von Anfang bis Ende.
Finish: 
Mittellang - cremig, weich und für uns ein sehr gelungener Littlemill! Die Frucht wird von frischen Kräuternoten überdeckt, bleibt aber leider etwas eindimensional.
Bemerkung:
Die ersten Sekunden im Geschmack sind das Beste was der Whisky zu bieten hat - ansonsten durchgehend und gleichbleibend gut!
89 Punkte
N: 89P / G: 90P / F: 89P