Kaypingers Whiskyblog

Mixed Emotions
Miltonduff 22y, Glen Elgin 31y, Teaninich 40y

Heute im Tasting; ein bunter Malt-Mix von Brennereien, die nicht unbedingt im Fokus stehen. Aber wie heißt es so schön: "es gibt nichts, was nicht doch noch für eine Überraschung gut ist!"
• Miltonduff 22 Jahre, 1995-2017, L.Treasures mit 56,1%
• Glen Elgin 31 Jahre, 1986-2017, Signatory mit 47,2%
• Teaninich 40 Jahre, 1973-2013, Carn Mor mit 54%

Invergordon 1973
Birthday´s: TWA 43yo vs East Village WC 44yo

Heute gibt es Geburtstags-Invergordon mit Destillaten aus 1973! Beide von Peter Ostendorf ausgewählt, einschließlich der neuen Abfüllung der East Village Whisky Company, anlässlich der Geburt ihres Sonnenscheins Frederik Johann. Die Erstabfüllung von Peter, ein Speyside 1973, schlug bei den Maltheads ein wie eine Bombe. Na da sind wir ja gespannt, ob die dort vorgelegte Messlatte nochmal erreicht werden kann. Im Detail
• 43 Jahre (1973-2017), TWA for Birthday United mit 50,3%
• 44 Jahre (1973-2018), EastVWC for Birthday Sun mit 51,5%

Glenlivet
16yo Nádurra vs 15yo G&M Cask Strength

Das gälische „Nàdurra“ bedeutet Natürlichkeit und soll andeuten, dass die Nàdurra Serie nach naturbelassenen Methoden des 19. Jahrhunderts hergestellt wird. Er wird ohne Kühlfiltration in Fassstärke abgefüllt. Die Abfüllungen der Nàdurra First Fill Reihe seit 2005, reiften in amerikanischen Eichenfässern mit und ohne Bourbon und seit ca. 2014 auch in Sherryfässern, mit neuem Label. Heute darf sich die 2010er Abfüllung gegen einen G&M aus der Cask Strength Serie beweisen. Im Vergleich:
• 16 Jahre, (-2010), OB Nàdurra mit 55,1%
• 15 Jahre, (1977-1992), G&M mit 59,5%
Details zu `The Glenlivet` gibts hier.

Glenfarclas
1961 für US Markt vs 105°Proof aus den 1990er

Den Glenfarclas 105°Proof aus verschiedenen Jahrzehnten hatten wir hier bereits schon einmal im Vergleich. Da wir damals schon positiv überrascht waren, was die Qualität dieser Abfüllungen der 90er Jahre angeht, wollten wir das nochmals "nachtasten". Heute im Vergleich
• Nineteen Sixty-One, OB ~1990, US-Markt mit 43%
• 105° Proof, OB aus den 1990er, mit 60%

Glenfiddich
15yo Handabfüllung vs Cadenhead´s 22yo

Glenfiddich gibt sich heute die Ehre. 15-jährige Handabfüllungen sind seit 2005 direkt im Visitor Center erhältlich. Unser heutiger Vertreter aus 2014, Batch 25, geht mit exakten 56,38% an den Start. Im Vergleich dazu, die 22-jährige Abfüllung von Cadenhead´s mit 46%, aus Ende der Achtziger und noch aus der guten alten Glenfiddich-Glenlivet-Zeit.

Bruichladdich
G&M for Intertrade: 1968 vs 1964

Heute verkosten wir "zwei ehrwürdige" Bruchladdich aus den Kellern von G&M, abgefüllt für Intertrade Italy; der 16-jährige aus 1968 mit 55,5% im Vergleich zum 21-jährigen aus 1964 mit 51,8% ! Wo liegen die Unterschiede und wie gut sind diese legendären Tropfen wirklich? Und da wir ja gerade bei Bruchladdich sind, noch eine junge "gehypte" Neuzeit-Abfüllung aus dem Hause Flickenschild mit einem Rotweinfass-Finish, als Bonus ;)

Caol Ila
35yo Special Release 2018 vs 32yo Signatory 1974

Heute dann, wie letzte Woche bereits erwähnt, eine zweite Abfüllung der Diageo Special Releases 2018. Dieser Caol Ila darf sich an einem fast gleichaltrigen 1974er messen. Hier die hochinteressanten Details dazu
• 32 Jahre (1974-2007), Signatory mit 55,7%
• 35 Jahre (1982-2018), OB Special Release mit 58,1%

Inchgower
27yo Special Release vs 39yo Old Train Line

Die Jahresabfüllungen von Diageo, die Special Releases 2018, sind gerade auf dem Markt erschienen und zum ersten Mal ist ein Inchgower mit von der Partie. Dieser und der 35-jährige Caol Ila,  möchten wir heute und nächste Woche gegen hochkarätige "Gegner", genauer unter die Lupe nehmen. Wie gut oder schlecht Diageo´s Perlen sind, jetzt hier! Der Anfang macht Inchgower
• 39 Jahre (1965-2004), Jack Wieber mit 48,1%
• 27 Jahre (~1991-2018), OB Special Release mit 55,3%

40%-Islay-Malt
Caol Ila G&M 1972 vs Ardbeg Sestante 1978

Das 40% Vol. früher für geschmacksintensive Malts ausreichend waren, haben wir hier bereits mehrfach mit hohen Bewertungen belegt. Da weitere Vergleiche jedoch immer wieder interessant sind, stehen heute zwei Islay-Destillate aus den 70er im Tasting:
• Caol Ila, 1972, G&M Connoisseurs Choice mit 40%
• Ardbeg, 1978, Sestante mit 40%

67er Scotch Trip
Speyburn Moon, Bladnoch G&M, Old Fettercairn OB

Speyside, Lowlands & die Highlands geben sich heute die Ehre. Querbeet aus unterschiedlichen Fassarten und Alkoholstärken, jedoch alle im Jahr 1967 destilliert. 
• Speyburn (1967-1988), Moon Import, The Sea mit 46%
• Bladnoch 15 Jahre, G&M Connoisseurs Choice mit 40%
• Old Fettercairn 30 Jahre (1967-1998), OB mit 57%

70° Proof, 26 2/3 Fl.OZ
Blair Athol 8yo vs Tormore 10yo

Mit dem Jahr 1980 wurden in UK die Angaben des Alkoholgehalt von PROOF in %Vol. abgeändert und die Mengenangabe 26 2/3 Fl.oz (Fluid ounce / Flüssigunze) wurde mit 0,75L gleichgesetzt. Unsere heutigen Kandidaten haben noch die alte Bezeichnung auf dem Label. Lassen wir uns überraschen, was der 8-jährige Blair Athol Highland Malt und der 10-jährige Tormore Speyside Malt zu bieten haben.

Glen Garioch
OB 1965 vs Samaroli Glen Cawdor 1976

Glen Cawdor wurde 1927 als Brennerei geschlossen und dann etwa 50 Jahre später von Samaroli, als Abfüllungsreihe, neu ins Leben gerufen. In der Glen Cawdor-Reihe findet sich aber nicht nur eine Brennerei wieder. Unser heutiger Vertreter stammt von Glen Garioch, da gibt es keine Zweifel!
• Glen Garioch, 21 Jahre von 1965 mit 43%
• Glen Cawdor aus 1976 mit 57%