Kaypingers Whiskyblog

Old Sherry Malts
Glendronach 1972 vs Glenfarclas 1966

Oooh, wie wir uns hierauf gefreut haben, denn beide sollten in der Oberliga mitspielen, soweit unsere Vorstellung. Der 39 Jahre alte 72er Glendronach, Batch 4 mit 49,9% im Vergleich mit  dem 29-jährigen Glenfarclas Christmas Malt aus 1966 mit 51,2%.
Na dann lasst euch mal überraschen, denn gleich ist aber auch sehr unterschiedlich.

Tasting notes


Glendronach 39y - 72-11 - OB, Single Cask - Batch 4, Oloroso Sherry Butt 712, 466btl - 49,9%
94
Farbe: 
Amontillado Sherry
Nase: 
Süße Rosinen, Blaubeeren, rote Waldfrüchte, reifer Holunder, Leder und Pappkarton. Dazu Spuren von Nüssen, etwas Tabak, rauchig unterlegt, süßer türkischer Honig und cremige Vanille vom Feinsten. Fruchtig-saftig und unendlich verführerisch! Das Sherryfass hat hier ganze Arbeit geleistet, so dass sich die Aromen komplett harmonisch und vollkommen ausgewogen auf dem Höhepunkt vereinen - sensational und spitzenklasse!
Geschmack: 
Voller Geschmack und volle Würze. Das Holz passt hier perfekt zur Frucht von Pflaume, Holunder und Blaubeere. Dazu kommen dann noch Nüsse, Rosinen, Honig, Möbelpolitur, Tabak und feiner Orangenlikör. Die perfekte Mischung, die zum Finish hin immer trockener wird - aber absolut klasse bleibt.
Finish: 
Lang - der Holzeinfluss wird extremer! Herb und zartbitter, trocken mit tabakreichen Humidornoten, Zedernholz, herbem Kakao, Rauch und immer intensiverem Holz - aber auch für Nicht-Extrem-Holz-Fans immer noch top.
Bemerkung:
Geniale Nase, perfekter Geschmack und noch versöhnlichem Abgang!.
94 Punkte
N: 96P / G: 94P / F: 92P



Glenfarclas 29y - 1966 - OB, Christmas Single Highland Malt, Cask 6551, 324btl - 51,2%
94
Farbe: 
Rostrot
Nase: 
Orangen, alter Sherry, Holz, Nüsse, Bohnerwachs und Rauch, aber auch Kerzenwachs und eine super schöne salzige Würze, die mit einem dumpf-fruchtigem Charakter und super harmonisch ausgestattet ist - absolut klasse und herausragend.
Geschmack: 
Fruchtig, frisch und würzig! Orangensaft, Leder, Mokka, Tabak und Zartbitter-Schokolade - salzig-pfeffrig-würzig - in perfekter Harmonie abgestimmt. Zum Finish hin langgezogene Holznoten, ohne Tannine, die den alten Malt etwas herber, lebendiger und frischer aufleben lassen - absolut erstklassig.
Finish: 
Lang - würzig und trockener werdend. Mit Leder, Holz, Pappkarton und getrockneten Orangenscheiben. Dazu Anklänge von Tee, Nüssen und Kaffee/Mokka, die im rauchigen Lagerfeuer umherwirbeln - sehr passend  und immer noch top.
94 Punkte
N: 94P / G: 94P / F: 93P