Kaypingers Whiskyblog

Samaroli
Glen Elgin 1965 vs Glen Garioch 1975

Samaroli, bekannt für sein gutes Händchen bei der Fassauswahl, kaufte überall da wo er was gutes fand. Wie die Flaschenform zeigt, stammt der Glen Elgin aus der Cadenhead´s-Schmiede, abgefüllt auch in deren üblicher Stärke. Lasst euch verführen von
• Glen Elgin, 14 Jahre (1965-1979) mit 45,7%
• Glen Garioch, 13 Jahre (1975) mit 57%

Tasting notes


Glen Elgin 14y - 65-79 - Samaroli, Sherry Wood, 360btl, 75cl - 45,7%
91
Farbe: 
Oloroso Sherry 
Nase: 
Kräutrig-würzig, mit Möbelpolitur, Leder, Holz, Nüssen, Kastanien, Tabak und Zedernholz. Dunkelrote Fruchtaromen von Johannisbeeren und Pflaumen regieren die Nase. Dazu Malz und geröstetes Brot mit etwas Schnittlauchwürze auf salzigem Butterschmalz. Untergeordnet steht eine grüne Frische allzeit bereit - prima Start.
Geschmack: 
Fruchtig, würzig, rauchig und leicht herb. Schokoladenoten mit Holz, Lakritze, Nüssen, Mokka, Möbelpolitur und Bohnerwachs. Wie in der Nase auch hier zu jeder Zeit frisch aufspielend.
Finish: 
Mittellang - herb-trocken und recht dunkel gehalten mit einem fettem Holzanteil. Aber auch wieder Mokka, Schokolade und würzige Kräuter. Der Abgang ist trotz dem Holz noch erstaunlich lebhaft-frisch bis zum Schluss.
Bemerkung:
Klasse Malt, keine Frage, aber da wollten wir punktetechnisch mehr sehen!
91 Punkte
N: 92P / G: 91P / F: 91P



Glen Garioch 13y - 1975 - Samaroli, Handwritten label, Fino Sherry, 75cl - 57%
95
Farbe: 
Helles Gold
Nase: 
Ooohh, schöne „Farmy notes“ treffen die Nasenflügel - mit Stroh, alter durchweichter Pappe, salzig-pfeffriges BBQ und Leder. Dazu kommen unwiderstehliche Honig- und  Apfelaromen -  sehr intensiv und mit minimierter Säure - fantastisch!
Geschmack: 
Cremig, scharf und würzig bis zum Anschlag! Limonen, Zitronen, Vanille, Torfrauch, Zeitungspapier, Pappe, Kerzenwachs und dann wieder Frucht. Eine geniale, torfige und nicht enden wollende Würze - herausragend gut und extremst lecker!!
Finish: 
Sehr lang - die Würze steht wie eine Wand. Frucht- und rauchige Tabaknoten verbinden sich mit dumpfen Akzenten von Pappkarton und Leder. Gegen Ende grasig-fruchtig werdend jedoch leicht süßlich ausklingend. Ein unglaubliches Geschmackserlebnis und das mit 13 Jahren Fassreife!!
95 Punkte
N: 94P / G: 96P / F: 96P