Kaypingers Whiskyblog

Speyside 1964
Glenfiddich 20yo vs Longmorn 37yo

1964er Speyside Malt! Das sollte krachen heute, oder? Lassen wir uns überraschen vom
• Longmorn 20 Jahre (b:1985), Intertrade mit 56,8%
• Glenfiddich 37 Jahre (b:2001), Ian Macleod mit 58,7%

Tasting notes


Longmorn 20y - 64-85 - G&M for Intertrade, Highlander Label, 75cl - 56,8%
87
Farbe: 
Altes Gold / Kupfer
Nase: 
Leder und Tabak sind hier in der Nase die Schlagwörter! Dazu eine salzige Würze, sowie mit geringem Fruchtanteil. Etwas Orange, ein Hauch von Gummi, ein wenig Pfefferminze und feines Holz.
Geschmack: 
Scharfe Orange und Steinobst das sich gummibehaftet auf der Zunge breit macht. Sehr salzig und mit Unmengen von schrägen Gewürzen gespickt, dazu Tannine und herbe Kräuter. Die Würze bleibt beständig, leider nur nicht auf beste Weise.
Finish: 
Lang - salzig-würzig und auch hier leider immer noch mit Gummi. Ansonsten fruchtig (Orangen), frisch und mit Noten von Holz 
87 Punkte
N: 91P / G: 84P / F: 86P




Glenfiddich 37y - 64-01 - Ian MacLeod, Sherry Hogshead, Cask 10791, 200btl - 58,7%
77
Farbe: 
Melasse (der dunkelste bisher)
Nase: 
Rund, harmonisch, weich, mit dunklen Kirschen, leicht säuerlich-salzig, etwas Möbelpolitur, dominantes weiches Holz und feinste Tabakaromen. Volle Aromenausbeute auf ganz weichem Niveau, ohne die „volle Würze“ ans Tageslicht zu bringen. Wie die Farbe es erahnen lässt, absolut dunkel, harmonisch und klasse.
Geschmack: 
Würzig und leider mit extremen Noten von Parfüm belastet. Dazu scharf-salzig! Mit Vogelkirschen, enormen Holztanninen, schräge Noten von Möbelpolitur, Holzbeize und immer wieder diese durchdringende, laugenartige Parfümnote - für uns wohl definitiv zu außergewöhnlich!
Finish: 
Lang - extrem herb und bitter (Holz, Kaffee, Nüsse, Lakritze...) und nochmals eine Steigerung der Parfümnote... eigentlich kaum trinkbar!
Bemerkung:
Eine Nase auf Top-Niveau, aber danach leider nichts mehr für unser Whiskyempfinden.
77 Punkte
N: 94P / G: 74P / F: 64P