Kaypingers Whiskyblog

Lagavulin 2018
Game of Thrones 9y, Gleann Mór 10y & Special Release 12y

Wenn uns jemand, nach der 200-Jahrfeier unserer Lieblingsdestille gesagt hätte, wir würden in zukünftigen Lagavulin-Tastingnotes hier keine 90 Punkte mehr erreichen, hätten wir es wohl nicht geglaubt. Aber, es kann ja noch schlimmer kommen! Heute im Vergleich, junger Lagagvulin, abgefüllt 2018.
•   9 Jahre OB, Game of Thrones mit 46%
• 10 Jahre GlMor, Malt dé Royal mit 56,7%
• 12 Jahre OB, Special Release mit 57,6%

Tasting notes


Lagavulin 9y - 2018 - OB, Game of Thrones, 100% Ex-Bourbon casks - 46%
86
Farbe: 
Gold
Nase: 
Klebrig-süße Orangenaromen mit rauchigen Phenolen und süßem Honig. Fette Noten von BBQ, geräuchertem Schinken, Karamell, braunem Rohrzucker und Orangenmarmelade. Weiter geht’s mit Leder, Kohle, nasser Asche, Holz und eher dezent maritim. Eine angenehme Torfschicht bleibt untergründig konstant erhalten. Die Aromen hier machen schon mal Lust auf mehr!
Geschmack: 
Weich, salzig scharf und holzig fad werdend mit Noten von feuchter Erde, Kräutern, Vanille, Torf und nasser Kohle. Immer herber/fader werdend, ja sogar leicht verwässert und bitter hin zum Finish. Die aufkommende Frische ergänzt den Geschmack für uns auch nur wenig passend.
Finish: 
Max. mittellang - holzig-frisch, bitter-herb und fad. Keine Fruchtnoten, nur bedingt maritim und von trockenem Rauch begleitet. Recht eindimensionales Finish, was nur mit Torf aufpoliert wird.
Bemerkung:
Was die Nase vorgibt kann der Rest leider nicht halten - schade!
86 Punkte
N: 89P / G: 85P / F: 83P



Lagavulin 10y - 08-18 - GlMor for DK, Malt dé Royal, Batch 2, Bourbon cask, 99btl - 56,7%
76
Farbe: 
Maisgelb
Nase: 
Wasser? 56%? Verwundert und irritiert - hier gibt es sehr wenig nennenswertes zu notieren. Spuren von fader Würze, Holz und Rauch und das alles absolut verwässert. Wie kann man so eine Nase fair bewerten???
Geschmack: 
Würzig, salzig, scharf mit künstlicher Lauge und parfümierten Rosen und Kräuter. Dazu leicht beißende Noten - eigentlich recht furchtbar.
Finish: 
Mittellang - süßlich, künstlich und so überhaupt nicht Lagavulin. Hier sind wir ganz unten angekommen - das macht keinen Spaß!
76 Punkte
N: 70P / G: 80P / F: 78P




Lagavulin 12y - 2018 - OB, Special Release 2018, Refill US Oak Hogsheads - 57,8%
85
Farbe: 
Blasses Gold
Nase: 
Dünne Aromenstruktur mit maritimer Zitrone, zart torfigem Rauch und nur wenig Würze. Auch hier wirkt die Nase irgendwie verwässert. Metallische Noten tauchen auf, die sich mit Kräutern, Algen und Seetang verbinden. Die Aromenausbeute ist auch hier eher bescheidenen.
Geschmack: 
Scharf-salzig, maritim gehalten mit Zitrone, Grapefruit, würzigem Pfeffer, Chili, süßem Torf, Honig, Vanille und unterlegtem kalten Rauch. Einerseits etwas holzig-bitterer werdend, aber andererseits auch immer süßer hin zum Finish.
Finish: 
Lang - bitter-süß und mit aufkommender Kräuterfrische. Dazu Holz, etwas Lakritze und eine "aufgesetzte" künstliche Süße.
Bemerkung:
Auch hier leider nicht das erhoffte!
85 Punkte
N: 82P / G: 87P / F: 85P