Kaypingers Whiskyblog

Ledaig aus den 70ern 
1972 James MacArthur & 1975 Blackadder


Ledaig, Tobermory’s rauchig-torfiger Malt von der Isle of Mull haben wir bereits hier vorgestellt. Bekommt der 72er Alambic Rare & Old Konkurrenz? Heute mit
• 20 Jahre, (1975-1995), Blackadder, Limited mit 56,5%
• 18 Jahre, 1972, James MacArthur, Fine Malt mit 54,4%


Tasting notes

Tobermory - Ledaig 20y - 75-95 - Blackadder, Lim. Editions, Oak #65, 180btl - 56,5%
92

Farbe:

Gold
Nase:
Geradlinig mit wenig Frucht, dafür aber mit viel trockenem Leder, Marzipan, zarter Schokolade, Pfefferkörnern, feinen Kräutern, floralen Aromen und Heu. Filigrane Apfelaromen und Vanilleeis – insgesamt frisch gehalten.
Geschmack:
Mächtig, pfeffrig und salzige Schokolade. Süßer Torf, Honig, eine impulsierende Würze und Fruchtnoten von reifen Äpfeln. Rauchig und leicht „düstern“ unterlegt. Gegen Ende wieder eher frisch, floral, etwas herb und mit Vanille behaftet.
Finish:
Sehr lang – mit herberen Noten aus dem Geschmack, nur etwas abgeflachter wie zuvor. Leder, Kräuter, Honig, kalter Rauch, trockener Torf, etwas Holz und eingelegte Kräuter.
Bemerkung:
Dieser Malt macht Spaß und Lust auf mehr.
92 Punkte
N: 91P / G: 93P / F: 92P



Tobermory - Ledaig 18y - 1972 - James MacArthur, Fine Malt Selection - 54,4%
94

Farbe:

Strohgelb
Nase:
Ohhhhh...Torf, Torf, Torf und kalter Rauch. Teer, Phenole, Schinken, BBQ Buffet aber auch fruchtiger Apfelkompott mit Honig und Vanille. Absolute „old style“-Nase!
Geschmack:
Mächtig, salzig, zart süß mit Torfnoten feinster Güte und einer überwältigenden Würze. Dumpfer Torf in cremigem Honig und wieder unterlegte Apfelaromen und Grapefruit. Rauch, kalter Asphalt, Asche, Kohle mit gespickter Zitrusfrucht.
Finish:
Lang bis sehr lang – der süße Torf spielt mit herben Kräutern, dem Rauch und den Phenolen. Zwischendrin süße Apfelschalen, wieder Asche, feuchte Kohle und „Sportbandagen“!
Bemerkung:
Wow, ein Kracherteil!
94 Punkte
N: 93P / G: 94P / F: 94P



Mit dem besten Dank nach Singapore an unseren Freund Ronald Ding!