Kaypingers Whiskyblog

Speyside
Avon, Avonside, Glen Avon


Der Fluss Avon fließt vom See Loch Avon ab, kommt an Tomintoul vorbei, nimmt den Fluss Livet unterwegs auf und mündet, nach 49km, in den Fluss Spey. Soviel zur kurzen Geografie!
Avonside und Glen Avon sind Brands von G&M und Jas. Gordon & Co und Avonside Whisky Ltd. Hier wurden Blends und Single Malt Abfüllungen vertrieben, deren Namen zB aus rechtlichen Gründen nicht preisgegeben werden durfte. Welche der infrage kommenden Brennereien (Glen Grant, Glenlivet, Glenfarclas, Maccallan, Tomintoul) sich hinter den einzelnen Abfüllungen verbergen, darf jeder gerne selbst herausfinden.
Heute im Vergleich:

• Avonside 8 Jahre (~1970er), Jas. Gordon for Ed. Giaccone mit 100°proof, 57%
• Glen Avon (1974), G&M, Original CASK, sherry, 75cl mit 59,9%

Tasting notes

Avonside 08y ~1970 - Jas. Gordon for Ed. Giaccone, SC96, 26 2/3flozs - 100°proof, 57%
87

Farbe:

Maisgelb
Nase:
Grüne Stachelbeeren, Leder und alter Pappkarton in Verbindung mit einer stark alkoholischen Würze, mit federführendem Salz. Gut aber sonst passiert in der Nase relativ wenig.
Geschmack:
Scharf, alkoholisch, würzig und trotzdem süß. Frische Noten von Eukalyptus und etwas herberen Kräutern mit deutlichem Anklang von Holz. Dunklen Noten von Lakritze und Mokka - immer bitterer werdend.
Finish:
Lang und bitter-süß! Honig, türkischer Mokka, Espresso, Holz und grüne Nussschalen
87 Punkte
N: 88P / G: 89P / F: 85P




Glen Avon - 1974 - G&M, Meregalli, Original CASK, sherry Cask, white label, 75cl - 59,9%
94

Farbe:

Amontillado Sherry
Nase:
Frisch aufgeschnittene Orangen mit viel Tabak, Rauch, Leder, Balsamico und kaltem Espresso. Weiter geht es mit reifem Holunder, Blaubeeren, cremig-weichem Honig, Vanille und aufgeweichtem Pappkarton. Den vorgenannten schweren Aromen liegt aber auch noch eine eher verhaltene Aromen-Struktur bei: verdünnter, wässriger Orangensaft mit floralen Aromen. Nahezu perfekt!
Geschmack:
Fett und mit voller Würze versehen! Tabak, Leder-(Schuhe), Orangenlikör und eine salzige Kräuterwürze mit milden Chili, frischer Minze und Chinagras. Zum Finish hin herber und "dunkler" werdend; Mokka, Kaffee, Röstaromen, Schokolade, Holz,  und Holundernoten.
Finish:
Schon recht lang und würzig herb! Alle Sorten von gerösteten Kaffeebohnen, Mokka, Schokolade, sahniger Kakao und ein Hauch von Vanille. Dazu Leder, Nüsse, altes Zeitungspapier und Orangenschalen - fruchtig und recht rauchig unterlegt.
Bemerkung:
"Tabak & Leder" mit dumpfen Fruchtnoten dominieren - Spitzenklasse!!!
94 Punkte
N: 95P / G: 94P / F: 94P