Kaypingers Whiskyblog

Glenury Royal
"verlorene" Destille der Highlands II


Glenury oder Glenury Royal wurde ebenfalls 1992 geschlossen und zählt auch zu den „lost distilleries“. Es gab und gibt immer noch zahlreiche Single Malt Abfüllungen. Drei davon haben es in die Rare Malts Selection von Diageo geschafft. Heute stellen wir euch die letzte davon vor, die 23-jährige Originalabfüllung aus dem Jahr 1995.

Beheimatet war Glenury in der Stadt Stonehaven (Aberdeenshire) in den Highlands. 
Gegründet 1825 von Robert Barclay-Allardice, einem Abgeordneten des Britischen Parlaments. König Georg IV erteilte der Brennerei in den kommenden Jahren die Erlaubnis, den Namenszusatz Royal zu führen! Das Privileg wurde bis heute nur zwei weiteren Whiskybrennereien (Royal Lochnagar und Royal Brackla) zugeteilt. Ab 1857 mehrfach verkauft, landete sie 1953 bei der Distiller Company Ltd. (DCL), die größtenteils im heutigen Diageo-Konzern unterging. 
Nach den letzten Bränden 1985 wurde die Destillerie dann stillgelegt. 1992 wurde das Gelände verkauft und bereits 1993 abgerissen. Außer einer Straße, die Glenury Road erinnert heute nur noch wenig an die Brennerei.



Glenury 23y - 71-95 - OB, Rare Malts Selection - 61,3%
92

Farbe:

Altes Gold mit Bernstein
Nase:
Prickelnd würzig mit umwerfend viel schwarzem Pfeffer und starkem Salzgehalt. Gelbe Früchte mit federführender Mirabelle. Insgesamt sehr rauchig unterlegt. Leder, Humidor, Vanillezucker, Honig, Sahne und Limettensaft.
Geschmack:
Paukenschlag! Volle Power mit mächtiger Würze, viel Frucht und rauchigen Holzanteilen. Leder, Wachs und eine Pfeffernote die den Gaumen aufwirbelt. Getrocknete Gartenkräuter und das Holz laufen im Einklang.
Finish:
Lang und etwas eindimensional werdend. Die Fruchtkomponenten ziehen sich zurück, so dass die immer noch salzige Würze mit zart-herber Kräuternote und dem trockenen Holztouch weitestgehend alleine den Abgang dominiert.
92 Punkte
N: 91P / G: 93P / F: 91P