Kaypingers Whiskyblog

Glen Elgin 60%
Manager´s Dram vs Centenary Reserve


Glen Elgin, eine der unterbewerteten schottischen Destillerien, steht heute auf unserem Programm und das mit zwei besonderen Abfüllungen die sich aus der Masse hervorheben. Der 16-jährige Manager´s Dram, der nur für Angehörige und Freunde der Brennerei im Oktober 1993 abgefüllt wurde und der 19-jährige Centenary Reserve, limitiert auf 750 Flaschen, abgefüllt für die 100 Jahrfeier der Brennerei.
Wie sich die beiden 60-prozentigen Top-Whiskys der Brennerei im Tasting präsentierten jetzt hier.

Die Brennerei Glen Elgin wurde von William Simpson, zuvor Manager bei Glenfarclas und James Carle, Vertreter der North of Scotland Bank, 1898 gegründet. Sie liegt etwa drei bis vier Kilometer von ihrem Namensgeber, dem Ort Elgin entfernt.
Die Produktion startete am 1. Mai 1900 und dauerte nur sage und schreibe fünf Monate an, bevor die Destillerie noch im selben Jahr wieder geschlossen und versteigert wurde. Nach mehrmaligen Eigentumswechseln startete die Brennerei 1930, leicht umgebaut durch den neuen Eigentümer Scottish Malt Distillers Ltd, eine Tochtergesellschaft der DCL, erneut.
Lizensnehmer war jedoch White Horse Distillers, eine weitere Tochter von DCL. Fortan war der produzierte Whisky fester Bestandteil des White Horse Blends.
Um die Kapazität zu erhöhen wurde 1964 wieder umgebaut um so das Produktionsvolumen zu verdreifachen. Heute gehört Glen Elgin zum Diageo Konzern und produziert rund zwei Millionen Liter Whisky jährlich und ist Bestandteil der Classic Malts Serie.


Tasting notes


Glen Elgin 16y - 1993 - OB, Manager’s Dram, for friends & staff only, sherry cask - 60%
92

Farbe:

Madeira / Mahagoni
Nase:
Dunkle Früchte, Pflaumen, Heidelbeeren, Brombeeren mit viel Leder unterlegt. Dazu leckere Aromen von Trauben-Nuss-Schokolade, Rosinen, Walnüssen, Kräutern, Malz und Karamell. Eine erdige Würze mit zartem Holz rundet das Ganze perfekt ab - toll.
Geschmack:
Startet mit viel salzig-würziger Power, süßem Honig und Orangennoten. Wieder Leder, dunkle Früchte und Eichenholz - ein Wechselspiel zwischen pfeffrigen Kräutern und angenehm bitter-herben Holznoten - sehr schön.
Finish:
Sehr lang - das oben erwähnte Wechselspiel endet mit Holz und einer zarten Restsüße; das Ganze mit Nüssen unterlegt. Auch im Finish tragen Ledernoten zu einem recht trockenen Ende maßgeblich bei.
Bemerkung:
Der Gewinner des Manager´s Dram Blindnosing von 1993 trägt die Ehre zu Recht - tolle Nase!!!
92 Punkte
N: 93P / G: 92P / F: 90P




Glen Elgin 19y - 80-00 - OB, Centenary Reserve, 750btl - 60%
92

Farbe:

Volles Gold
Nase:
Tabak, Rauch und Leder, mit leichtem Gummi versehen, dann aber wieder Zigarrenkiste, Humidor, Kaffeebohnen, Wax, Bienenwaben und wilder Honig. Salzige Orangenschalen mit zarter Vanille würzig unterlegt.
Geschmack:
Sehr, sehr salzig mit mächtigen Orangennoten. Orangenlikör, verpackt in einer tollen Würze, sowie mit karamellisierter Zucker, Nüssen, Tabak, Leder, Vanille und mit schönem Holz, die durch eine leckere Süße von getrockneter Mango und Honig abgerundet werden - einfach klasse.
Finish:
Sehr lang - fruchtig süß und zugleich salzig würzig! Cremiger Honig mit mächtigem Eichenholz-Einschlag.
Bemerkung:
Wow, was für ein Gegensatz zum Manager’s Dram - ganz anders, aber keinesfalls schlechter !
92 Punkte
N: 91P / G: 93P / F: 91P


Fazit: Beide Whisky´s laufen trotz ihrer 60% sehr gut ohne Wasserzugabe!