Kaypingers Whiskyblog

1964er Tasting
inkl. Black Bowmore


Aus gegebenem Anlass kommen heute in diesem Tasting ausschließlich schottische Single Malt aus dem Jahr 1964 ins Glas.
Was für eine Vorfreude auf folgende Abfüllungen:
• Longmorn 47 Jahre, G&M 2012 mit 43%
• Longmorn 28 Jahre 
1992, Chieftains Choice mit 50%
• Glen Grant 25 Jahre 1990, Signatory / Velier mit 46%
• St. Magdalene 18 Jahre
 1982, G&M Con. Choice, 40%
• Bowmore Black 42 Jahre 2007 mit 40,5%
• Bowmore Bicentenary 1979 mit 43%

Tasting notes



Longmorn 47y - 64-12 - G&M, Vintage 1964, Sherry cask - 43%
89

Farbe:
Amontilado Sherry mit rötlicher Kastanie
Nase:
Fruchtig süßer Ahornsirup und dicker Sherry mit Bohnerwachs, Leder, würzigen Kräutern, schwere Marmeladeanklänge von roten Beeren (Waldbeeren). Etwas Eichenholz ist natürlich auch dabei, aber relativ wenig in Anbetracht des Alters.
Geschmack:
Orangen, Kräuter und Leder, dann Eukalyptus und Minzblätter. Würziger und bitterer werdend mit Noten Lakritze, Kaffee und immer mehr Eichenholz - extrem bitter hin zum Finish!
Finish:
Mittellang - sehr bitteres Eichenholz, Zedernholz (Humidor), Tabak und wieder Bohnerwachs. Noten von süßer Marmelade versuchen sich durch das mächtige Holz zu kämpfen...und verlieren. Gegen Ende wird das Finish von Mokka, türkischem Kaffee und Espressonoten, sowie Bitterorange geprägt.
Bemerkung:
Schade, dass das Holz so bitter und so mächtig ist. Der Geschmack startet mit 92P und endet bei 86P!
89 Punkte
N: 92P / G: 89P / F: 86P




Longmorn 28y - 64-92 - Ian MacLeod, Chieftains Choice for Asia - 50%
89

Farbe:
Maisgelb
Nase:
Fruchtiger Mix aus Banane, Mango, Papaya, und Stachelbeeren mit leckerer Honigsüße, Vanillearomen und karamellisiertem Zucker. Nach etwas Atmen salziger und frisch würziger werdend. Grüner Stachelbeerkompott mit dezent unterlegter öliger Gummianklänge.
Geschmack:
Fruchtig süßer Honig, Zitrusfrüchte, grüner Tee und Stachelbeernoten (wieder ein dezenter Gummistich). Herbe Kräuter und Minze mit viel Salz, etwas Vanille, Wachs und trockenem Rauch hin zum Finish. Gegen Ende tauchen Noten von frischen Tannennadeln auf.
Finish:
Mittellang - salzig, würzig und immer trockener und herber werdend. Inmitten von Kräutern und grünen Tannennadeln Noten von Honigmelonen. Der Abgang ist durchaus mit Rauch begleitet.
89 Punkte
N: 91P / G: 89P / F: 88P




Glen Grant 25y - 64-90 - Signatory for Velier, Sherry Cask 107 17/18/19, 1300btl - 46%
90

Farbe:

Kupfer / Bernstein
Nase:
Dunkles Brot (Brottrunk), karamellisiertes Malz, Gebäck, Biertreber, alte Möbel und Bohnerwachs. Dazu Aromen von Gemüse, feuchtem nasses Herbstlaub, fadem Hustensaft und Orangenschalen - eine sehr eigenartige Nase, aber herausfordernd und klar!
Geschmack:
Zu Beginn süßlich fruchtig aber dann direkt kräutrig herb werdend. Bitterorange, etwas Schokolade, wieder diese Brotnoten und Laub von Bäumen. Jetzt noch bittere Kräuter, Avocados, Holunder und sämtliche bittere getrocknete Früchte. Langsam einsetzendes Eichenholz, dass jedoch gut integriert und abgerundet ist.
Finish:
Lang - trockene Noten von zu lange gezogenem schwarzen Tee, Holunder, Avocados, Sternfrucht, Tabak, Kaffee und Eichenholz. Immer trockener werdend und sogar staubig trocken ausklingend.
Bemerkung:
Sehr eigenartig, aber der hat was!
90 Punkte
N: 91P / G: 90P / F: 90P



St. Magdalene 18y - 64-82 - G&M, Connoisseurs Choice, Brown label - 40%
93

Farbe:
Altes Gold / Bernstein
Nase:
Alter Sherry mit einem süßen Mix aus Kakao, Rosinen, Orangen, Kaffee, und Tabak. Tolle Vanillearomen und mit Balsamicocreme und cremigem Schokoladenpudding dumpf abgerundet. Unterlegt mit salzig würzigen Kräutern und rauchigem Malz - klasse.
Geschmack:
Rund und super harmonisch! Orangen, Tabak, Leder, Kräuter und süßer Honig. Weihnachtlicher Bratapfel mit Vanille, Zimt und Marzipan. Dazu Noten von Minzöl und Hustensaft, Marmelade und alten Möbeln. Der Geschmack ist insgesamt eher dumpf gehalten mit einem unbeschreiblich voluminösen Mundgefühl für 40% - top!
Finish:
Mittellang - wieder die dumpfe Kräuterschiene mit Tabak, Leder, Orangen, Vanille und einsetzendes, toll eingebundenes Holz.
Bemerkung:
Der geniale Start im Geschmack 95P flacht nach hinten etwas ab 92P - erinnert an alte Bowmore und White Horse Blends aus den Fünfzigern.
93 Punkte
N: 93P / G: 93P / F: 92




Bowmore 42y - 64-07 - OB, Black, Sherry casks, 827btl - 40,5%
93

Farbe:
Mahagoni mit leichtem Rotstich
Nase:
In erster Linie Waldbeeren, Orangen und Tabak. Dann kommen Aromen von Seranoschinken, Minze, Leder und schwarze Fruchtmarmelade (Holunder, Wald- und Brombeeren, sowie Pflaumen) hinzu. Meerwasser, Muscheln und Jod - sehr maritim und sehr toll.
Geschmack:
Salzig würzig, fett und intensiv. Sherry, Orangen, Schokolade, honigunterlegte Kräuter und zart bitterer Holundersaft. Dann getrocknete Tabakblätter, Eichenholz, sowie Noten von Cherry-Cola hin zum Finish.
Finish:
Lang - trocken und etwas holzig. Zitrusfrüchte und dunkelrote Kirschen, Ingwer getrocknete Gartenkräuter und Brennnesseltee. Wiederauflebende Noten von Waldbeeren, Pflaumenmus und schwer rauchiger Tabak - klasse.
93 Punkte
N: 94P / G: 92P / F: 93P



Bowmore - 64-79 - OB Bicentenary, ceramic jug - 43%
95

Farbe:
Blasser Bernstein
Nase:
Dumpfe fruchtige Pflaumenmarmelade gepaart mit Kräutern, Tabak, etwas Vanille und viel maritimem Charakter. Harz, Hustensaft, Trockenfrüchte und mit rauchigem Malz abgerundet - eine geniale Kombination!
Geschmack:
Mehr wie man sich je erwartet - cremig rund und harmonisch bis ins letzte Detail. Dunkle Waldbeeren, Pflaumen, Holundersaft (alle möglichen dunklen Früchte), extrem würzig und salzig zusammengeführt. Mit Noten von aromatischem Tee mit Honig, Tabakblättern, Humidor und Hustensaft geht es hin ins Finish - herausragend!!!
Finish:
Lang - mit trockenen Kräutern und Kumin, Holunder, Tabak und Muskat. Begleitet von einer dunkel-fruchtigen Note, die perfekt eingebunden ist.
Bemerkung:
Der Geschmack startet schon mega fett, baut sich aber dann noch intensiver auf - einfach genial! Was für ein Malt!
95 Punkte
N: 94P / G: 96P / F: 95P