Kaypingers Whiskyblog

Port Charlotte im Sixpack
Dunkle Private Casks, MoS und SSMC cask 855


Sechs recht unterschiedliche Port Charlotte Abfüllungen im Alter von sieben bis elf Jahren im direkten Vergleich:
• 7 Jahre, (2001-2009), Private Blood tub mit 56,5%
• 7 Jahre, (2001-2009), MoS, Sherry Hogshead mit 66,2%
• 8 Jahre, (2001-2010), MoS Whisky Fair 2010, Zinfandel mit 60,6%
• 9 Jahre, (2002-2012), Private Cask, R&T The Middle Cut mit 60,4%
• 10 Jahre, (2002-2012), Private Cask, Raz/Marti, Sherry mit 63,9%
• 11 Jahre, (2001-2013), SSMC, Maggie´s drop, Bourbon mit 62,9%

Die Ortschaft Port Charlotte auf Islay wurde vor fast 200Jahren von W.F. Campbell gegründet und nach seiner Mutter benannt. 1829 wurde die dort ansässige Lochindaal Destillerie (auch Port Charlotte genannt) gegründet und leider 100 Jahre später wieder geschlossen.
Heute als stark getorfter Malt (50ppm) mit der Markenbezeichnung Port Charlotte von Bruichladdich vertrieben, kündigten diese eine Wiedereröffnung bzw. Neubau der Lochindaal Brennerei in den kommenden Jahren an.


Tasting notes

Port Charlotte 07y - 01-09 - Private Blood tub, New wood #21, 33btl - 56,5%
85

Farbe:

Kupfer - Rostrot
Nase:
Hui, was für eine Vielfalt: Vordergründig Rosinen, Holz und viel Malz, dann kommen Orangennoten dazu, Karamell und Kakao, erinnert an Rum-Bowle mit eingelegten Pflaumen/Zwetschgen, sowie Vanille, Kaffebohnen und Erdiges wie nasses Laub / Waldnoten in Verbindung mit schwarzen Teearomen
Geschmack:
Sehr salzige Orange, dann bittere Orangeschale, immer mehr Holz, ansonsten kommt nur noch Rauch und Torf dazu
Finish:
Lang, immer noch viel Salz und bitteres Eichenholz, das immer stärker daher kommt
85 Punkte
N: 90P / G: 82P / F: 83P




Port Charlotte 07y - 01-09 - MoS, Sherry Hogshead #829, 313btl - 66,2%
89

Farbe:
Bernstein
Nase:
Schöne rauchige und salzige Orange mit einer Vanille-Marzipan-Honignote, trockenes Leder, etwas Stallgeruch und Tabakaromen
Geschmack:
Malzige Honigsüße die mit Salz und Bitter Lemmon eingeht, Holz kommt dazu und wird zusammen mit dem Bitter Lemmon doch schon sehr herb
Finish:
Sehr lang, wie der Geschmack, am Ende liegt bitter rauchiges Eichenholz mit Bohnerwachs auf der Zunge
89 Punkte
N: 91P / G: 88P / F: 87P



Port Charlotte 08y - 01-10 - MoS WF 2010, Zinfandel Barrel #969, 212btl - 60,6%
83

Farbe:
Maisgelb
Nase:
Erdig, rauchiges Leder, Vanille, Honigsüße mit einer salzige Zitrusnote, erinnert doch tatsächlich an einem Port Ellen
Geschmack:
Oh, Salz und etwas Honig, dann noch Vanille und Zitrusnoten, sonst nichts
Finish:
Mittellang, zu Beginn noch salzig, dann immer süßer werdend – am Ende dann liegt eine rauchige Zuckersüße auf der Zunge
83 Punkte
N: 86P / G: 82P / F: 80P



Port Charlotte 09y - 02-12 - R&T The Middle Cut, 1st Fill Sherry Hog. #1149, 92btl - 60,4%
89

Farbe:
Dunkler Bernstein
Nase:
Klasse! Rauchige Orange-Pflaumen-Marmelade, Salz, erinnert etwas an den Blood tub weil auch erdig, dumpf, mit nasses Laub und trockenes Leder, zarte und angenehm Holznoten, sehr schön eingebunden in dunkle Schokolade mit Rosinen.
Geschmack:
Die erste Sekunde Fehlstart, fast nichts, Torf & Rauch, dann Salz und Orange, modriges Holz und Leder, noch mehr Holz kommt durch.
Finish:
Lang, mit der Kombi Salz, Holz Torf & Rauch, zum Ende kommt zart süßer Orangenlikör dazu
Bemerkung:
Leider bei uns zwei Punkte schlechter wie der First Cut!
89 Punkte
N: 92P / G: 86P / F: 88P



Port Charlotte 10y - 02-12 - Raz/Marti, Fresh Sherry Hogshead #151, 281btl - 63,9%
82

Farbe:
Amontillado Sherry
Nase:
Rauchige und salzige Orange, Zucker mit etwas Vanille kommt auf, sowie Noten von Holz und Tabak
Geschmack:
Deutlich Salz und Holznoten, dann Honig und Orange, die dann immer süßer werden
Finish:
Lang, die Süße vom Geschmack bleibt und wird immer noch süßer, dann Holz kommt Holz sehr stark durch
Bemerkung:
Extreme zwischen bitterem Holz und super Süßem
82 Punkte
N: 87P / G: 82P / F: 78P


Port Charlotte 11y - 01-13 - SSMC Maggie´s drop from her 2nd home, Refill Bourbon #855, 243btl - 62,9%
92

Farbe:

Volles Gold mit leichtem Bernsteinstich
Nase:
Mmmh angenehm - Rauch & Teer, dann Torf und Noten von Tabakblätter, Vanille, die immer stärker kommt, cremig & schwer das Ganze, Salz & Pfeffer gepaart mit einem Mix aus Zitrone, Limone, Grapefruit
Geschmack:
Mächtig und cremig - salzige Zitrusfrüchte mit viel Rauch, zuckerartige Honigsüße kommt auf
Finish:
Sehr lang, die Honigsüße bleibt weiter, das Salz auch, immer torfiger teeriger werdend, endet trocken rauchig mit Noten von Teer
Bemerkung:
Mineralisch salziges und kribbeliges Mundgefühl durchgehend von Beginn bis ins Finish
92 Punkte
N: 92P / G: 91P / F: 92P