Kaypingers Whiskyblog

Highland Park
Die Sechziger Jahre


Highland Park aus den sechziger Jahren – da braucht man nicht mehr viele Worte. Mal wieder ein Tasting der besonderen Art mit
•  27 Jahre, (1968), Hart Brothers Finest mit 43%
•  12 Jahre, (1960-1979), Ferraretto Import mit 43%
•  8 Jahre, ( ~1960er ), G&M, 100°proof, 57%
Allesamt alte Sherry-Cracker und nur so viel vorab: ein Hammertasting!


Tasting notes

Highland Park 27y - 1968 - Hart Brothers Finest Collection - 43%
93

Farbe:

Kupfer
Nase:
Wow, was für eine klasse Nase! Absolut rund und harmonisch mit Orangenaromen feinster Güte, nassem Leder, Heu und altem fetten Sherry. Fruchtiges Pflaumenmus, Datteln, Feigen, Rosinen stapeln sich im Glas und werden durch Aromen von durchfeuchtem Holz und Pappe komplettiert.
Geschmack:
Dünner, ja sogar sehr dünner Körper! Die Durchschlagskraft der Orange und der Fruchtkomponenten bleibt jedoch erhalten. Eine stark-salzige Würze, Leder und Anklängen von Nüssen begleiten die Fruchtschiene und die Holznote wird zum Finish hin dominanter.
Finish:
Relativ lang – Orangen, Honig, Leder und Holz bilden den ersten Teil des Abgangs. Schokoladennoten, Kakao mit Sahne und etwas Mokka den letzten Part.
93 Punkte
N: 95P / G: 92P / F: 91P




Highland Park 12y ~1960er - OB, Orkney coast label, Ferraretto import - 43%
94

Farbe:

Amontilado Sherry - Madeira
Nase:
Dicker fetter Sherry, Orangen, Rosenblüten, Leder, Malz, Karamell, Vanille, Honig, Tabak, Mandeln mit unterlegter Tropenfrucht (Banane, Mango). Dazu würzig-salzige Rosinen, türkischer Mokka, Datteln und Feigen, dann wieder Espresso.
Geschmack:
Mächtig! Süß, kraftvoll würzig, aber mit immer noch ansteigender Würze. Dazu leckerer schwarzer Tee mit Honig, große Pfefferkompositionen, Salz, feinster Sherry, Orangen, Leder, Pappe, Vanille, Tabak, Heidekraut, Karamell, rauchiges Holz, Nüsse, Mandeln und etwas Zimt und Muskat.
Finish:
Super lang und absolut ausbalanciert – angenehmes Holz mit Nüssen, Früchten, Tabak, Rauch und dazu wieder dieser Mokka und schwarzer Tee feinster Güte.
Bemerkung:
Ein Hammerteil! Unglaublich was man aus 43% perfektem Whisky rauskitzeln kann!
94 Punkte
N: 94P / G: 95P / F: 94P



Highland Park 8y ~1960er - G&M, 100°proof - 57%
96

Farbe:

Kupfer / Rostrot
Nase:
Nasses Fensterleder, Balsamico, Mandeln und eine der salzigsten Würzen überhaupt! Holz, Bitterorange und Grapefruit die jedoch süß unterlegt ist mit Honig, reifen getrockneten Pflaumen und Vanille. Das Heidekraut und verbindet sich mit feinem Holzrauch und gliedert sich sehr schön ein.
Geschmack:
Rund, saftig und fett! Was für ein Sherry-Brett! Orangenlikör bis zum Abwinken, eine Würze die eigentlich gar nicht mehr so bezeichnet werden dürfte – eher eine Lawine aus Salz, Pfeffer, Muskat, Zimt, Nelken, Lorbeerblätter und Piment. Fantastisch fruchtige und süße Noten kombinieren mit rauchigem Holz, Heidekraut und etwas Torf in beeindruckender Art und Weise. Alles zusammen ergibt diesen runden, harmonischen und einfach unvergesslichen Geschmack!
Finish:
Nicht enden wollend – wieder diese geniale Würze, der süße Rauch, das süchtig machende Holz und immer wieder die fruchtigen Aromen. Gegen Ende dann allerhand Nüsse, Studentenfutter und feinste Schoko- und Espressonoten.
Bemerkung:
Das ist Whisky nicht von diesem Planeten. Einfach nur unglaublich. Jedoch denke ich sind hier Abfüllungen unterschiedlicher Güte unterwegs, da dieser Malt über mehrere Jahre in gleichem Gewand produziert wurde. Dieser hier ist zumindest mit einer der besten Whisky´s die wir in all den Jahren probieren durften!
96 Punkte
N: 94P / G: 97P / F: 96P