Kaypingers Whiskyblog

Strathisla, abgefüllt in den 80er
Gordon & McPhail – 8 Jahre vs. 30 Jahre


Strathisla, bereits vorgestellt, ist nicht nur eine der schönsten Whiskybrennereien in Schottland, sondern auch ein Hochkaräter, wenn es um alte Sherryabfüllungen geht. Heute stehen sich im Tasting zwei Abfüllungen von G&M gegenüber, wie sie eigentlich unterschiedlicher nicht sein könnten.
Mehr dazu jetzt hier…


Tasting notes

Strathisla 8y ~1980 - G&M, Cream label, age printed in green, SD686, 0,75l - 40%
77

Farbe:

Volles Gold
Nase:
Scharf salzig-frisch. Ein erdiger Charakter mit Aromen von dumpfem Leder, Moos, Humus, Herbstblättern, Karamell, Holz, Butterkeks und Honig bestimmt die Nase. Frische, salzige Aromen begleiten diese Noten. Der zarte Sherryrauch wirkt sehr blumig.
Geschmack:
Dünn, verwässerte Zitrone mit viel scharfem Pfeffer, herben Kräutern, Minze, Holz, Malz und zu lang gelegenen Orangen (um es harmlos auszudrücken). Hinzu eine wenig interessante Mischung aus türkischem Mokka, dumpfem Leder, Holz und Möbelpolitur. Hinzu kommt erschwerend auch noch eine Ladung Parfüm die über dem Geschmack schwebt.
Finish:
Mittellang – sehr herb und bitter unterlegt. Die süßen Momente versuchen sich durchzukämpfen. Trocken und auf Basis von Nüssen, Nussschalen und Minze ausklingend.
77 Punkte
N: 84P / G: 68P / F: 79P



Strathisla 30y ~1980 - G&M, Cream label, age printed in gold, SC999, 0,75l - 40%
92

Farbe:

Altes Gold
Nase:
Aromen von honigsüßem Sherry steigen im Glas auf, welche von dumpfem Leder, nasser Erde, feinen Gartenkräutern, einer Handvoll Nüsse begleitet werden. Nur anfangs ist noch eine nicht weiter störende Note von Plastik wahrzunehmen, die, je länger der Whisky atmen kann gegen Null geht. Feinster Orangenlikör mit viel maritimem Salz lässt die Nase kribbeln.
Geschmack:
Dünne Konsistenz, jedoch recht schnell mächtig werdend und gleichzeitig auch cremiger und fetter. Scharf mit roten Pfefferkörnern, Cayenne Pfeffer, Chili, Nüssen, Malz, einer belebenden Frische und gut eingebundenen Holznoten. Hinten raus wird der Geschmack von Orangenextrakt, Honig, Sherry und immer noch sehr viel Salz geprägt.
Finish:
Mittellang – mit tollen Nussnoten, leicht rauchigem Malz, ausgeprägt trockenem Holz und süßem Orangenlikör.
Bemerkung:
Großartiger Geschmack!
Leider sind selbst Unterschiede in diesen Abfüllungen der 80er (mit gleichem Flaschencode) vorhanden. Von wie hier 92 Punkte bis hin zu brillanten 94 Punkte.
92 Punkte
N: 91P / G: 93P / F: 92P