Kaypingers Whiskyblog

Bowmore Hand-Filled
Sherry Cask 1572 vs. 1215

Sind die handabgefüllten Single Casks der Bowmore Distillery nur eine Besucherattraktion oder hat man auch zugleich die Möglichkeit qualitativ guten Bowmore in die Flasche zu bekommen? Wir haben einmal zwei gegeneinander probiert.
• 18 Jahre, (1995-2014), Cask 1572 mit 49,4%
• 16 Jahre, (1997-2013), Cask 1215 mit 53,2% 


Tasting notes


Bowmore 18y - 95-14 - OB, Hand-Filled at the distillery, Sherry cask 1572 - 49,4%

90
Farbe: 

Kupfer / Amontilado Sherry
Nase:
Leicht stechend zu Beginn mit markanten Aromen von altem Sherry, Balsamico, Essigessenz, Leder, Tabak und Dill. Klebrige Orangenmarmelade und Schalenabrieb, Rosinen, Muskat und Toffee mit schwarzem Pfeffer. Eine schöne gut ausbalancierte Kombination.
Geschmack:
Eigentlich mit dünnem Mundgefühl und viel Salz startend. Recht schnell voluminöser werdend mit Holznoten inbegriffen, die jedoch nicht störend sind. Nüsse, Rosinen und immer noch cremiger werdend mit Balsamico, Leder, Orangen, Waldbeeren und Honig. Zum Finish hin mit sich stärker herauskristallisierenden Eichenholznoten.
Finish:
Lang - herbes Holz, salzig und trockene Ledernoten, schwarzer Tee und überreife Tabakblätter mit malzigem Unterton. Kakao und viel dunkle Schokolade bleibt noch lange auf der Zunge kleben.
90 Punkte
N: 91P / G: 90P / F: 90P




Bowmore 16y - 97-13 - OB, Hand-Filled at the distillery, Sherry cask 1215 - 53,2%
92

Farbe:

Madeira
Nase:
Scharf und stechend mit viel salzigem Sherry der von unterlegten, sanften Gumminoten anfangs begleitet wird. Wieder Tabak, Leder, Orangenschalen, und mit noch mehr rauchiger Würze versehen wie sein Vorgänger. Dazu Honig, Butter, Karamell, süßer Likör (Grand Marnier) sowie Mandeln, Nüsse und Eichenholz.
Geschmack:
Sehr salzig und würzig startend, aber auch scharf und süß zugleich. Die Schärfe wird von Chillischoten, roter Paprika und Cayenne Pfeffer dominiert. Die Süße, mit Karamell, Orange, Honig und Zucker, ergänzt die dumpfen Tabak- und Ledernoten perfekt. Untergeordnete Vanille sowie Kräutertee mit einem Schuss Honig und nun einsetzende wirklich leckere Holznoten runden den Geschmack ab. Klasse!
Finish:
Lang - mit einem optimalen Gleichgewicht zwischen süßen Honignoten und der herben Kräuter-Holz-Kombination. Vanille, weißer Schokolade, Mus und einer immer begleiteten Würze ausklingend.
92 Punkte
N: 92P / G: 92P / F: 91P