Kaypingers Whiskyblog

Port Ellen 1974
Signatory, SSMC und der berühmte Sestante


Heutzutage an Flaschen von relativ jungem Port Ellen zu gelangen ist sehr schwierig. Umso glücklicher sind wir, dass wir dieses Tasting ausschließlich mit dem Jahrgang 1974 bestreiten dürfen. Mit an Bord ist der
• 17 Jahre, (1974-1992), Signatory Vintage Collection mit 43%
• 18 Jahre, (1974-1993), Scotch Single Malt Circle mit 56,4%
• 15 Jahre, (1974-1990), Sestante mit übermächtigen 64,5%
Wie unterschiedlich 74er Port Ellen doch sein kann…jetzt hier.


Tasting notes

Port Ellen 17y - 74-92 - Signatory Vintage Collection, Oak casks 6204 -05, 1200btl - 43%
91

Farbe:

Sonnenlicht
Nase:
Frisch und maritim zu Beginn mit leicht gelb-grünen Fruchtaromen, Bergamotte und mit Vanille angereicherter Zitronensaft. Sehr rein und strukturiert bevor die etwas „schmutzigeren“ Aromen in die Nase steigen: Jod, torfiger Rauch, heißer Asphalt, Kohle, Ruß und kalte Asche. Aber auch immer wieder grasig und blumig frisch zwischendurch aber ohne sonstigen Fruchtaromen.
Geschmack:
Scharf, frisch und sehr maritim mit herb-süßem Zitronenextrakt und salzigen Einschlägen, Minze sowie Cayenne Pfeffer. Immer trockener werdend auf Basis von Kohle und Asche sowie einige grünen Noten hin zum Finish.
Finish:
Recht lang und nur leicht abflachend. Der Abgang ist relativ identisch mit dem Geschmack. Salziger, leicht verdünnter Zitronensaft der jetzt eine etwas fadere Struktur annimmt und mit Noten von weicher Bleistiftmine, Kohle und Asche ausklingt.
Bemerkung:
Die Nase benötigt ihre Zeit um sich zu entfalten - die „schmutzigen“ Aromen entwickeln sich erst recht spät.
91 Punkte
N: 91P / G: 91P / F: 90P




Port Ellen 18y - 74-93 - Scotch Single Malt Circle, Cask 6206 - 56,4%
70

Farbe:

Weißwein
Nase:
Dünne, süße und rauchige Nase mit trockenem Torf der sich mit wässrigen Zitronenaromen vermischt. Wieder scharfer Cayenne Pfeffer, Chilli und salzige Meeresluft. Frisch aufgeschnittene Limetten mit einigen „farmy notes“ und dumpfem, nassem Pappkarton. Die Süße ist nicht fruchtbetont sondern basiert eher auf Zucker.
Geschmack:
In den ersten beiden Sekunden noch cremige Vanille, Limonen und herbe Kräuter. Doch dann schlagartig sehr grün und bitter werdend mit unschönen Noten von Lakritze, grünen Nussschalen und harziger Tanne. Begleitet wird diese mundzusammenziehende Kombination von Süßstoff im Hintergrund.
Finish:
Lang …definitiv zu lang!!! Extrem bitter - aber kein Holz. Nach dem Abklingen des für Port Ellen sehr außergewöhnlichen Geschmacks bleiben sehr süße und trocken-herbe Noten auf der Zunge zurück.
Bemerkung:
Zuerst noch sehr verschlossen in der Nase, Warten ist angesagt. Den Rest kann man sich sparen…das hat nichts mit Port Ellen zu tun. Von den Eckdaten ein vermeidlicher Top-10-Whisky, der jedoch über alle Maße enttäuscht!
70 Punkte
N: 86P / G: 58P / F: 66P




Port Ellen 15y - 74-90 - G&M for Sestante Import - 64,5%
94

Farbe:

Strohgelb
Nase:
Olivenöl mit Limetten, Honig, Vanille und weichem Torf in einer harmonischen Kombination, die trotz des hohen Alkoholgehalts nur stellenweise stechend in der Nase wirkt. Fino-Sherry, Senfkörner, old style farmy notes aber auch blumig frisch und zugleich maritim. Eine dezente Würze mit süßem Torf, kalter Rauch (leergefegter Aschenbecher) und Sattelleder.
Geschmack:
Cremig ölig und ultra intensiv - eine unglaubliche Kombination aus Kräutern, Orange, Zitrone, Honig und würzigen Begleitaromen, die mit Cayenne Pfeffer, viel Salz und eines öligen Torfsuds dieses intensiven Geschmack kreieren.
Finish:
Sehr lang - jedoch gar nicht mal soooo unendlich lang wie man erwarten würde nach diesem Bombengeschmack. Jedoch sehr harmonisch und rund mit viel leckerem Honig, Olivenöl mit Kräutern, perfekt eingebundenem Torf und mit einem Lagerfeuer am „sandy beach of Islay“ ausklingend.
Bemerkung:
Junger PE der Extraklasse - wie man ihn sich wünscht !!
94 Punkte
N: 93P / G: 95P / F: 94P