Kaypingers Whiskyblog

Alter Glen Grant
immer wieder eine Sünde wert


Es wurde mal wieder Zeit das ein paar alte Glen Grant ins Glas kommen. Gespannt waren wir vor Allem auf die Hochzeitsabfüllung von Prinz Andrew und Miss Sarah Ferguson (1959/60 - 1986).
Aber die beiden anderen, ein 25yo G&M und eine uralte „Dumpy Bottle“- Dark Sherry Wood von Cadenhead, sollten auch ganz gut ins Programm passen.


Tasting notes

Glen Grant 25y ~1960er - G&M Licensed Bottling, 0,75L - 40%
87

Farbe:

Rostrot / Amontillado Sherry
Nase:
Salzig mit eingelegten Rosinen, viel Orangenextrakt, altem Sherry, Holz, Leder und Spuren von Möbelpolitur. Weich, ohne jegliche Spitzen, fruchtig und mit öligen Nussaromen recht süß gehalten.
Geschmack:
Auch auf der Zunge liegt eine weiche Struktur von Orangen, Minze, Holz, Nuss und viel klebrigem Honig und Zuckerlikör. Die salzige Würze polarisiert, bevor der Malt in die zart-bittere und Kräuter-behaftete Schiene abtaucht.
Finish:
Mittellang – jetzt bitter mit etwas Holz und vielen Kräutern versehen. Kaffee, Mokka, Lakritze, Papier und rauchige Seifenaromen liegen auf der Zunge.
87 Punkte
N: 90P / G: 87P / F: 85P




Glen Grant 19y - Cad. Dumpy Bottle, Dark Sherry Wood, 26 2/3 Oz - 46%
91

Farbe:

Volles Gold
Nase:
Zitronentee mit wenig Würze, dafür aber sehr rauchig. Kräuter aller Art mit großem Anteil von Minze und Chinagras, Grapefruit, nasse Erde und gepresster nasser Pappkarton. Nicht die allermächtigste Nase, aber sehr ausgewogen und angenehm.
Geschmack:
Weich, weich und nochmals weich – aber dann zeigt er sein wahres Gesicht: salzige Würze, Orangen, Grapefruit und fette Noten von Pfefferminze. Rauch, Holz, Muskatnuss und getoastete Aromen im alten Stil – klasse!
Finish:
Vielleicht nur mittellang. Würzige Kräuter mit etwas Chiliextrakt, Salz, Spuren von Holz, Honig und mit viel dumpfem Charakter von Erde, Pappe und Leder versehen. Im Hintergrund liegt während des gesamten Finishs die frische Grapefruit an.
91 Punkte
N: 91P / G: 92P / F: 91P




Glen Grant 59/60-86 - G&M, Marriage Prince Andrew to Miss S. Fergusson - 40%
92

Farbe:

Amontiallado Sherry
Nase:
Alt, dumpf aber auch spritzig zugleich. Grobes Meersalz, rote und schwarze Pfefferkörner, Orangen, Holz, Bohnerwachs, Möbelpolitur und dicke, fette Aromen von altem Sherry. Dazu Motoröl, der Duft von frisch gewickelten Zigarren und feine Nussaromen. Fruchtig-prickelnd und teilweise leicht stechend (und das mit 40%!!!)
Geschmack:
Wuchtig, würzig und mit einem prall gefüllten Kräuterkorb gespickt. Zu Beginn Eukalyptus, Minze, Chili und allerhand Nüsse. Saftige Rosinen, Orangenschalen, Zimt, Muskatnuss, Cayenne Pfeffer kommen hinzu -und immer wieder salzige Einschläge. Was für ein genialer Geschmack!
Finish:
Lang, sogar unglaublich lang für 40%. Die markante Würze verliert nun deutlich an Kraft und die Aromen Struktur geht ins zart-bittere über. Holz (nicht unbedingt von bester Güte) kommt hinzu, sowie Kräuter, Lakritze, Kaffeebohnen und bittere Orange.
Bemerkung:
Abgesehen vom letzten Teil des Abgangs eine echte Granate!
92 Punkte
N: 92P / G: 94P / F: 91P