Kaypingers Whiskyblog

Lagavulin
Feis Ile Bottlings 2008, 2011, 2015


Heute im Tasting: Lagavulin Feis Ile Abfüllungen aus dem Sherryfass
• 15 Jahre, (1993-2008), OB, Feis Isle 2008 mit 52,9% 
• 13 Jahre, (1998-2011), OB, Feis Isle 2011 mit 51%
• 24 Jahre, (1991-2015), OB, Feis Isle 2015 mit 59,9%
Ist der wesentlich ältere 2015er triple matured auch wesentlich besser als seine Vorgänger? Hier unsere Einschätzung…


Tasting notes

Lagavulin 15y - 93-08 - Feis Ile 2008, Sherry Sask 1403, 580btl - 52,9%
91

Farbe:
Bernstein
Nase:
Voller Sherry, der mit sehr viel Mineralität versehen ist. Rauchige Honig- und Orangearomen mit etwas Vanille verfeinert und duftende Ledernoten in erdigem Torf und feinen getrockneten Tabakblättern.
Geschmack:
Mächtiger Start, pfeffrig und rauchig! Nach einem kurzen Moment etwas abschwächend dafür jedoch schön cremig werdend. Bienenwachs, Honigwaben, torfiger Sud, Unmengen an Vanille und dominierende Orangen-Sherry Noten kristallisieren sich heraus. und es geht mit einer leicht maritimen Würzigkeit hin zum Finish.
Finish:
Lang - immer noch mit markanter Würze und trocken-torfigen Orangennoten. Zart bitterer werdend mit Kräutertee, Kaffee und getoasteten Holzaromen. Vanille ist auch im Abgang ständig präsent.
91 Punkte
N: 91P / G: 92P / F: 90P



Lagavulin 13y - 98-11 - Feis Ile 2011, Sherry Cask 1715, 588btl - 51%
91

Farbe:

Volles Gold
Nase:
Salzige Zitrone die zart stechend in der Nase aufsteigt. Jod, nasse Erde, überreifes Obst, Honig, Vanille und nur dezenter Sherry, der sich im maritimen, nur wenig torfigem Umfeld ausbreitet. Vorerst eher Laga-untypisch, bevor er seinen wahren Charakter zeigt.
Geschmack:
Cremig-ölig und weiche Struktur, jedoch mit viel Power. Vanille, Salz und Rauch gepaart mit Sherry-Honignoten, getrockneten Früchten und Orangenscheiben. Volles Mundgefühl, frisch und mit verbranntem Holz und Torf.
Finish:
Lang, stark mit viel Würze und ausgeprägten Pfeffernoten. Etwas Eichenholz und wieder Honig und cremige Vanille. Der torfige Charakter bläht sich gegen Ende noch einmal so richtig auf.
91 Punkte
N: 90P / G: 92P / F: 92P



Lagavulin 24y - 91-15 - Feis Ile 2015, American Oak, PX puncheons, 3.500btl - 59,9%
92

Farbe:

Volles Gold
Nase:
Stechend scharf zu Beginn. Maritimer Einstieg mit leicht medizinischen Aromen, Jod, altes Schiffstau, Motorenöl, Kohle, Asche, sehr viel Salz und Orangen. Hinzu kommen Menthole, Anklänge von Pfefferminze, Kaugummi und erst jetzt deutlich wahrnehmbarer Torf. Insgesamt gesehen keine typische Lagavulin-Nase, aber sehr interessant und vor allem gut.
Geschmack:
Scharf und mächtig. Stark salzig mit Noten von Cayennepfeffer, roter Paprika, Schinken, Jod, Torf und viel Rauch der mit Orangennoten gespickt ist. Kräuter die sich harmonisch mit der Kohle und Asche verbinden, schön eingebundenes Holz ergänzt den Geschmack hin zum Finish. Klasse!
Finish:
Sehr lang - Asche, Kohle, Jod, Pfeffer, maritim und mineralisch. Klingt mit Noten von zart-bitter Schokolade (hoher Kakaoanteil), viel Torf und Rauch, sowie dunklen Noten aus.
Bemerkung:
Die wohl beste Feis Ile Abfüllung von Lagavulin bis dato!
92 Punkte
N: 92P / G: 93P / F: 92P



Die diesjährige Feis Ile Abfüllung von Lagavulin ist schon eine Hausnummer, vor allem wenn man das Ganze im Vergleich zu den 200-Jahr-Abfüllungen der Nachbarn betrachtet !!
Eine bezahlbare, lang gelagerte Südküsten-Abfüllung - kann DASS wirklich nur noch Lagavulin???