Kaypingers Whiskyblog

Islay 2017
Limited Edition: Laphroaig 25y vs. Bowmore 26y


In Fassstärke abgefüllte Sonderabfüllungen unserer Lieblingsinsel Islay haben schon häufig ins Schwarze getroffen. Ob dies heute auch so ist? 
• Laphroaig 25 Jahre, Cask Strenght mit 48,9%
• Bowmore 26 Jahre, The Vintners Trilogy mit 48,7%

Tasting notes


Laphroaig 25y - 2017 - OB, Cask Strenght Edition - 48,9%
89

Farbe:

Strohgelb
Nase:
Limette, Mango, Papaya, Litschi....jaja, wir haben einen Laphroaig im Glas. Tropische Früchte, Leder, Rauch, Vanille und nur eine milde, fast ohne Torf auskommende Würze. Hier fehlt eigentlich gänzlich der typische Islay-Charakter! Ein mild-fruchtiger Sud der mit dumpfen Aromen unterlegt.
Geschmack:
Würzig, pfeffrig und nun auch mit den richtigen Zutaten. Salz, torfige Phenole und der Rauch sind hier präsent. Limette und Apfel mit etwas Zitronenöl und Seetang. Herber werdend mit leicht einsetzendem Holz.
Finish:
Mittellang - immer noch leicht würzig und zart von Eichenholz geprägt. Frischer werdend mit Minze und Eukalyptus. Der Fruchtanteil ist nun komplett verschwunden und eine rauchige Frische bleibt am Gaumen zurück.
89 Punkte
N: 89P / G: 90P / F: 89P




Bowmore 26y - 2017 - OB, The Vintners Trilogy, French Oak Barrique - 48,7%
89

Farbe:

Kupfer / Kastanie
Nase:
Dunkle Schokolade, Mokka, Nougat, Espresso, Nüsse, Leder, brauner Rohrzucker, Karamell, Honig und etwas Vanille. Etwas untergeordnet gehen Fruchtnoten von dunkler Pflaume und Holunderbeeren Hand-in-Hand; sehr lecker!
Geschmack:
Weich, würzige Kräuter, süß und recht holzlastig und frisch. Süße Minze, klebrige Honigwaben, Karamell und Zucker sorgen für einen hohen "Süßanteil" jedoch ohne nennenswerte Frucht Komponenten. Hin zum Finish nochmals aufbauend
Finish:
Mittellang und immer noch sehr süß. Mit etwas Rauch, Schokolade, Vanille, süße Sahne, Honig, nasse Pappe, rote Beeren, malziges Toffee und Eichenholz ausklingend
89 Punkte
N: 92P / G: 88P / F: 88P



Bemerkung:
Ein Vergleich auf Augenhöhe, bei dem der Bowmore mit einer fantastischen Nase überzeugte. Leider konnte der Geschmack das Niveau nicht ganz halten.
Mit bestem Dank an Rogo!