Kaypingers Whiskyblog

Port Ellen
Annual Releases 4th vs. 5th


Es ist relativ still geworden um Port Ellen. Außer der alljährlichen Annual Release Abfüllung von Diageo kommt von anderen Abfüllern wenig bis gar nichts Neues mehr auf den Markt. Sind die Lagerhäuser leer oder hat Diageo vielleicht selbst bei einigen unabhängigen Abfüllern Fässer zurückgekauft?
Heute im Tasting die vierte und fünfte Jahresabfüllung aus 2004 und 2005, zwei 25-jährige Kopf an Kopf.

Die Preise für Port Ellen Whisky gehen durch die Decke. 1000 Euro und mehr sind die Regel geworden. Während man die zehnte und elfte Abfüllung der Serie noch für knapp 300 bzw. 400 Euro erstehen konnte, wurde für die Nachfolgende schon das Doppelte verlangt.
Immer noch „preiswert“, denn die 13. Abfüllung kostete bereits 1800 Euro bei Markteintritt.
Heute, ein Jahr später, kommt die aktuelle 14. Abfüllung für schlappe 2800 Euro.
Was für eine traurige Entwicklung aus Sicht der Port Ellen- und Maltliebhaber. Für diese Steigerungsraten findet man keine Worte mehr!!!
Wir haben heute für euch zwei Abfüllungen aus dieser Serie im Tasting, die vor ca. 10 Jahren erschienen sind.
Details zu den Annual Release, sowie die Tasting notes zu der sechsten Abfüllung sind hier zu finden.



Tasting notes

Port Ellen 25y - 78-04 - 4th Annual Release, 5.100btl - 56,2%
92

Farbe:
Helles Gold
Nase:
Eine absolut typische Port Ellen Nase mit viel Zitrusfrüchten und Salz. Sehr maritim mit rauchigem Malz, Jod, zart cremiger Vanille und Sahne. Das Ganze lecker abgerundet und verpackt.
Geschmack:
Auch hier mehr als typisch. Zitronenextrakt mit der salzigen Würze ist sofort präsent. Süßlich-rauchiger Torf ,etwas grasig, frisch und absolut sauber und rein.
Finish:
Sehr, sehr lang - zart bittere Grapefruit mit viel maritimem Rauch und nassem Torf sowie Aromen aus Nase und Geschmack. Eigentlich ein wenig eindimensional, aber einfach nur super lecker!
92 Punkte
N: 92P / G: 92P / F: 93P




Port Ellen 25y - 79-05 - 5th Annual Release, 5.280btl - 57,4%
91

Farbe:
Helles Gold
Nase:
Die gleiche Nase wie bei der 4th Release, jedoch mit etwas weniger Würze und milderen Zitrone. Viel mehr Vanille und insgesamt rauchiger gehalten. Leichte farmy notes von nassem Heu begleiten die fetten Vanillearomen.
Geschmack:
Cremiger Vanilleeinschlag auch hier im Geschmack. Salziger Räucherlachs mit Zitronenscheiben, viel Torf - kraftvoll und ausgewogen. Insgesamt etwas runder und mit weniger Geschmacksspitzen.
Finish:
Nur mittellang. Hier im Finish finden wir den größten Unterschied zu der 4th Release: Runder, weniger fordernde Grapefruitaromen, aber auch trockener werdend, mit Teearomen und leichtem Holz im Abgang.
91 Punkte
N: 92P / G: 92P / F: 90P




Fazit:
Die beiden Abfüllungen weisen sehr viele Parallelen auf. Beide sehr gut, wobei uns das Finish der 4th Release viel besser gefallen hat. Preislich liegen derzeit beide Abfüllungen etwa um 1500 Euro.